Deko-Inspiration: Meine kleine Galerie

Meine kleine Galerie

Die Marke Command™

Sind Ihre Wände zu leer? Da helfen kleine Bildergalerien, bei denen mehrere Bilder patchworkartig zum persönlichen Kunstwerk werden. Mit den Command™ Strips ist es auch keine Kunst, Kunst an die Wand zu bringen, hier bekommen Sie einige Tipps für tolle Bilderwände.


Tipp 1 - Meine Wand hat ein Gesicht

  • Diese Idee kommt mit einem kleinen Augenzwinkern, denn die Lieblingsbilder gruppieren sich wie eine Frisur um ein Gesicht. Skizzieren Sie erst einmal auf, wie das Ganze ungefähr aussehen könnte. Dann bestimmen Sie den Ort für das Gesicht. Dieses können Sie nun entweder aufmalen oder aus schwarzer Wandtattoo-Folie ausschneiden und aufkleben. Danach können Sie mit den Command™ Streifen ganz einfach die Bilder wie eine Frisur rund um das Gesicht anordnen und an der Wand befestigen. Wer lieber ein fertiges Wandtattoo verwenden möchte, findet z.B. in diesen Onlineshops verschiedene tolle Gesicht-Motive: wandtattoos.ch, wandartisten.ch, andiewand.ch

  • Meine Wand hat ein Gesicht

Tipp 2 - Mehr ist mehr

  • Ein Trick der Stylisten und Interiordesigner ist es, identische Dinge in Serien einzusetzen, damit sie stärker wirken. Das können Sie einfach kopieren und auch mit Bildern umsetzen. Diese charmante Idee zeigt Ihnen, wie das geht. Kreieren Sie mehrere identische Bilder, hier sind es Collagen, bei denen Kunstblumen auf einen gemusterten Hintergrund geklebt wurden. Dann suchen Sie nach einem grossen Bilderrahmen, lackieren ihn weiss und befestigen ihn mit Command™ Streifen an den gewünschten Platz an der Wand. Mit dem Command™ Bildernagel zum Aufkleben können Sie nun einfach die kleine Bilderserie in den Rahmen hängen. Noch stärker ist die Wirkung, wenn Sie diese Idee gleich doppelt oder dreifach umsetzen.

  • Mehr ist mehr

Tipp 3 - So schaffe ich eine Verbindung mit den Möbeln

  • Bilder hängen meist über einem Möbelstück an der Wand. Das kann zum Beispiel eine Kommode, eine Konsole, ein Sideboard oder ein Sofa sein. Schaffen Sie eine Verbindung zum Möbel, indem Sie die Farbe des Möbelstückes in der Bilderwand wieder aufnehmen. Dekorieren Sie auch mit Wohnaccessoires so, dass die Formen und Farben der Bilder unterstützt werden. Hier ist zum Beispiel eine Tür des kleinen Sideboards türkis, das Türkis leuchtet auch im grössten Bild und wird nochmals wiederholt mit der Wahl eines türkisfarbenen Zierkissens auf dem Sessel. Das Gelb des grossen Bildes widerspiegelt sich in der gelben Keramikschale, der Rest der Bilderwand zeigt sich in neutralen Tönen und erzählt hauptsächlich eine florale Geschichte. So entsteht eine Harmonie zwischen den Möbeln und Bildern, aber auch eine klare Stylingaussage dank abgestimmter Farben und Motive.

  • So schaffe ich eine Verbindung mit den Möbeln

Tipp 4 - Bilder bekommen Freunde

Spannung entsteht, wenn sich zu den Bildern auch Objekte an die Wand gesellen. Hängen Sie Bilder und passende Gegenstände in einer spannenden Gruppe zusammen. Raffiniert ist auch, Bilder überschneidend aufzuhängen, das sorgt für mehr Dreidimensionalität und Spannung.


Tipp 5 - So ordne ich Bilder schön an

Um sicher zu sein, dass die Bilder in der richtigen Anordnung an die Wand kommen, stellen Sie die Komposition auf dem Boden zusammen. Schneiden Sie für jedes Bild ein Papiermuster aus und pinnen Sie dieses, z.B. mit einer Stecknadel, in die genaue Position an die Wand. Begutachten Sie die Anordnung aus einiger Distanz, und wenn Sie zufrieden sind, können Sie die Bilder einfach mit den Command™ Streifen aufhängen.

Harmonisch wirkt es, wenn die Bilder mit einem regelmässigen Abstand zueinander aufgehängt werden.

Verschiedene Bilder bekommen einen einheitlichen Look, wenn Sie gleichartige Bilderrahmen wählen. Zum Beispiel farbig lackierte Rahmen für Kinderzeichnungen, schlichte Holzrahmen mit Passepartouts für Fotos oder antike Rahmen vom Flohmarkt für Drucke und Illustrationen.


Command folgen
Die Marke Command™ ist eine Marke von 3M
Land / Sprache wechseln
Schweiz - Deutsch | Français