Fishbone-Diagramm

Fishbone-Diagramm mit Post-it® Produkten

Probleme in den Mittelpunkt stellen



Lösungen sind etwas Großartiges – aber nur, wenn Sie die Probleme, die Sie zu lösen versuchen, auch richtig verstehen. Das Ishikawa Diagramm (auch Fishbone-Diagramm genannt) bietet eine Methode zur Identifizierung aller potentiellen kleinen und großen Probleme.

Probleme können in jeder Phase eines Arbeitsschritts auftreten. Anstatt zu erraten, wodurch ein Problem verursacht wird (oder schlimmer: darauf zu warten, dass etwas schief läuft), ermöglicht das Ishikawa Diagramm kleinen Teams, im einem Überblick die Variablen zu identifizieren, die die Produktivität hemmen.
 

  • 1

    Ermitteln Sie zunächst, worin das Problem genau besteht. Ermitteln Sie die für das Problem zuständige Person/Abteilung und den Zeitpunkt, an dem das Problem aufgetreten ist. Verwenden Sie große Formate – z. B. ein Post-it® Meeting Chart – um Ihr Diagramm erweitern zu können.

  • 2

    Notieren Sie das Problem auf einer Post-it® Super Sticky Haftnotizdies ist die „Überschrift“ Ihres Diagramms. Ziehen Sie von der Mitte dieses Papierstücks aus eine horizontale Linie. Diese Linie fungiert als „Wirbelsäule“, über die Ihr Team das Problem angehen wird – daher der Name „Fischgräte“.

    Notieren Sie das Problem auf einer Post-it® Super Sticky Haftnotiz

     

     

     

  • 3

    Diskutieren und identifizieren Sie an dieser Stelle die Komponenten und Faktoren, die zum Problem beitragen können. Möglicherweise handelt es sich um ein Transport- oder Personalproblem. Versuchen Sie zusammen mit Ihrem Team so viele Faktoren wie möglich zu identifizieren.

  • 4

    Ziehen Sie zum jedem potenziellen Faktor eine Linie von der „Wirbelsäule“ ausgehend und benennen Sie diesen (z. B. Transport, Personal etc.). (Hinweis: Verwenden Sie zur Erstellung Ihrer „Wirbelsäule“ einen Post-it® Super Sticky Etikette auf Rolle– für mehr Flexibilität bei möglichen Änderungen am Diagramm.)

    Ziehen Sie zum jedem potenziellen Faktor eine Linie von der „Wirbelsäule“ ausgehend und benennen Sie diesen

  • 5

    Lassen Sie das Team zu jedem dieser Faktoren ein Brainstorming durchführen, um die potenziellen Ursachen zu identifizieren. Schreiben Sie diese Ursachen auf eine Post-it® Super Sticky Haftnotiz und fügen Sie sie zur entsprechenden Faktorenlinie hinzu (die von der „Wirbelsäule“ des Diagramms ausgeht).

  • 6

    Am Ende haben Sie und Ihr Team eine visuelle Darstellung des Problems, das Ihnen dabei hilft, das Problem zu verstehen und die einzelnen potenziellen, ursächlichen Faktoren eingehender zu untersuchen.


TAGS
    Zusammenarbeit Prozess Etiketten_auf_Rolle Meeting_Charts Haftnotizen
    Du möchtest weitere Tipps und Ideen?

    Bitte informiert mich über weitere Aktionen und Angebote der Marke Post-it®


    FOLGE DER MARKE POST-IT®:
    3M, Post-it® und die Farbe Canary Yellow™ sind Marken von 3M.