Autokarosseriereparatur

Autokarosseriereparatur

Trends im Automobilbau

  • In den letzten 10 bis 15 Jahren hat sich die Verwendung hochfesten Stahls deutlich gegenüber der Verwendung von Normalstahl und anderen Eisenwerkstoffen durchgesetzt. Zudem werden eindeutig mehr Leichtbauwerkstoffe wie Aluminium und Verbundwerkstoffe verwendet.

    In jedem modernen Auto finden sich heute Bereiche aus hochfesten Werkstoffen neben Werkstoffen, die speziell dafür entwickelt wurden, Aufprallenergie zum Schutz der Fahrzeuginsassen abzufangen.

    Durch die Verwendung hochfester Stahltypen konnte unter Wahrung der hohen Crash-Sicherheitsstandards auch die Blechdicke und damit das Fahrzeuggewicht verringert werden.

Fahrzeugmaterialien
  • Eine weitere Veränderung ist im Karosseriebau zu verzeichnen: aufgrund der neuen Werkstoffe wird das Punktschweißen weniger häufig eingesetzt und stattdessen werden vermehrt Klebstoffe und Nieten verwendet. Dies erfordert auch andere neue Reparaturmethoden, wie z. B. die zunehmende Verwendung des Hartlötens und die Kombination von Klebstoffen und Nieten.

    Dadurch ändern sich die Reparaturverfahren für moderne Autos:

    Hochfeste Stahltypen reagieren empfindlicher auf thermische Belastung und die dünnere Bleckdicke macht präzisere Schleifmethoden erforderlich, damit die strukturelle Integrität nicht beeinträchtigt wird.


  • Fein- und Grobschliff in der Karosseriewerkstatt

    Trennen und Schleifen in der Karosserie

    • Die Schleifprozesse in der Karosseriewerkstatt lassen sich in verschiedene Bereiche unterteilen:
    • 1.Lackentfernung vor dem Schweißen oder Kleben, um das blanke Metall für die Reparatur freizulegen.
    • 2.Metallbearbeitung, um Schweißlinien oder -punkte zu entfernen.
    • 3.Trennen des Metalls.
    • Für alle diese Aktivitäten bietet 3M Lösungen, mit denen Sie Ihre Produktivität steigern und einen reibungslosen Übergang zur Lackaufbereitung schaffen können.
  • Windschutzscheibentausch und -installation

    Windschutzscheibentausch und -installation

    Eine Reihe von Einkomponenten-Polyurethan-Klebstoffen für das Kleben von Windschutzscheiben, Seitenfenstern und Heckscheiben. Der Klebstoff lässt sich mit den 3M™-Applikatoren mühelos extrudieren und ist in verschiedenen Kartuschengrößen erhältlich. Es sind drei Versionen mit Fertigstellungszeiten von einer Stunde, drei oder acht Stunden verfügbar.


  • Abdichten von Nahtstellen in der Karosseriewerkstatt

    Abdichten von Nahtstellen in der Karosseriewerkstatt

    3M bietet verschiedene Lösungen zum Abdichten von Nahtstellen für die Reparatur in Kombination mit verschiedensten Applikatoren an. Damit wird sichergestellt, dass dem OEM-Erscheinungsbild entsprechende Ergebnisse erzielt werden können. Egal, ob für Standardnähte, Nass-auf-Nass-Prozesse oder gesprühte Nahtversiegeler, das Sortiment von 3M bietet eine breite Auswahl.

  • Karosserie- und Konstruktionsklebstoffe

    Karosserie- und Konstruktionsklebstoffe für die Autoreparatur

    Wenn es nicht möglich oder erwünscht ist, ein Ersatzteil, das nicht Strukturbestandteil ist, in ein Auto zu schweißen, können Sie einfach 3M Karosserie-Klebstoffe verwenden.

    Wenn Sie einen echten Konstruktionsklebstoff zum Kleben brauchen, ist der stoßresistente Konstruktionsklebstoff von 3M das Mittel der Wahl. Verschiedene OEMs bestätigen, dass er sich zum Abfangen von Aufprallenergie eignet. Dieser Klebstoff kann auch für Strukturbauteile verwendet werden.

  • Auftragen von Schutzbeschichtungen

    Auftragen von Schutzbeschichtungen

      3M™ Accuspray™ Druckluftsprühpistole HGP und PPS™ Druckbecher wurden zum Auftragen von Beschichtungen mit hoher Viskosität entwickelt, wie Unterbodenschutz, Dickschichtgrundierungen und Steinschlagschutz-Beschichtungen.

      Da Dicke und Finish gesteuert werden können, können mit diesem System Material- und Zeitaufwand optimiert und somit eine effiziente und effektive Arbeitsweise sichergestellt werden. Zudem fällt minimaler Reinigungsbedarf an. Mit den Accuspray™ Zerstäuberdüsenköpfen können Beschichtungen verschiedener Texturen aufgetragen werden, sodass Sie mühelos unterschiedliche OEM-Texturen imitieren können, um das gewünschte Finish zu erhalten.

  • Korrosionsschutz mit Wachs

    Korrosionsschutz mit Wachs

    Da heute immer mehr neu entwickelte Werkstoffe im Automobilbau verwendet werden, empfehlen Branchenorganisationen sowie OEMs gleichermaßen die Verwendung von Hohlraumversiegelungswachs für den Korrosionsschutz.

    3M™ Hohlraumversiegelungswachse (bernsteinfarben oder transparent) stellen eine einfache und effektive Möglichkeit dar, den Korrosionsschutz sicherzustellen – einer der wichtigsten Bereiche von Autoreparaturen.

  • News

  • Quellen

  • Bezugsquellen

  • Kontakt


FOLGEN SIE UNS
Land / Sprache wechseln
Schweiz - Deutsch | Français